Vertrauen ist ein Geschenk in die Zukunft

Vertrauen ist ein Geschenk in die Zukunft.
Und es gibt ein Rezept dafür.

Kannst Du auch vertrauen, obwohl Du enttäuscht wurdest?
Kannst Du dann wieder vertrauen?

Du kannst es grundsätzlich.
Die Frage ist: willst Du es?

Wenn Du schon an dem Punkt bist,
daß Du bedingungslos vertrauen kannst, Du im Vertrauen lebst, daß alles für Dich ist auch wenn es nicht so scheint
Glückwunsch, dann brauchst Du hier nicht weiter lesen, darfst aber gerne Deinen Weg dahin in die Kommentare schreiben.

Doch wenn es Teilbereiche gibt, oder dein Leben noch nicht so aussieht dann gibt es folgende Punkte für Vertrauen:
Vertrauen ist immer ein Geschenk an den oder die anderen in der Absicht, der Hoffnung, dem Vertrauen, daß sie dein Vertrauen nicht enttäuschen werden. Du wirst erst später wissen ob das der Fall war oder nicht.
Damit sie dein Vertrauen erfüllen können musst Du Bedingungen/Kriterien festlegen. Sie müssen wissen worauf Du vertraust: auf ihr Wort Dir gegenüber, darauf daß sie bestimmte Dinge tun oder nicht tun.
Beispielsweise in der Partnerschaft, willst Du darauf vertrauen, daß dein Partner treu ist. Du musst dies ersten kommunizieren, zweitens festlegen was für Dich Treue bedeutet. Damit der andere genau weiß was er tun oder nicht muß um das von Dir geschenkte Vertrauen zu erfüllen.

Wenn Du nicht dazu bereit bist, Bedingungen für deine Werte, für deren Erfüllung Du vertrauen willst zu definieren, hast Du einen Deal am Laufen.
Du behauptest, daß Du vertrauen willst aber eigentlich suchst Du Beweise dafür, daß Vertrauen nicht gerechtfertigt ist.
Es können Punkte sein, die Du anderen vorwerfen willst, oder daß Du Recht behalten willst über ein Bild daß Du z.B. über Partnerschaft hast.

Also liegt dem zu Grunde, die Voraussetzung, daß Du wirklich vertrauen willst.
Daß Du wirklich die Absicht hast im Vertrauen zu leben. Und sei es nur in bestimmten Bereichen.
Und das fängt bei Dir selbst an.
Vertraust Du Dir?
Denn wenn Du Dir nicht vertraust,
wie willst Du dann anderen vertrauen?
wie sollen andere Dir vertrauen?

Namasté
Olaf