Glaubenssätze lösen

Glaubenssätze

Ist ein Glaubenssatz grundsätzlich schlecht? Und was ist ein Glaubenssatz?

Im Bereich der persönlichen Weiterentwicklung wird immer wieder von Glaubenssätzen gesprochen und das man sie auflösen  soll um glücklich zu werden. Doch das ist nicht immer einfach. Und auch nicht immer nötig.

Ich unterscheide in 3 Abstufungen von Glaubenssätzen.
Ebene 1: Angelernte die Du durch Neuausrichtung selber lösen kannst.
Ebene 2: Glaubenssätze bei denen Du externe Unterstützung brauchst.
Ebene 3: Glaubenssätze die Du als Seele mit in dieses Leben gebracht hast.

Bevor ich darauf eingehe will ich erst noch mal definieren was Glaubenssätze sind:
Glaubenssätze sind Gedanken, die Du tief in deinem Geist verankert hast und somit für Dich wahr sind. Du bist Dir darüber meistens nicht bewußt und denkst sie wieder und wieder. Diese Gedanken entstehen durch angelernte, beobachtete oder eingebildete „Tatsachen“ und Bewertungen über Ereignisse, die Welt, Menschen, Dich……

Genau genommen leben wir alle permanent in einer selbst kreierten Welt aus Glaubenssätzen – unserer persönlichen Realität.

Daraus folgt auch, das Glaubenssätze ganz normal sind, wozu sie also auflösen?
Du solltest Glaubenssätze immer dann auflösen, wenn sie Dir im Weg stehen das Leben zu leben das Du Dir erträumst.
Denn (ich lehne mich jetzt Mal ganz weit aus dem Fenster) immer wenn Du ein Ergebnis in deinem Leben hast das Dir nicht gefällt liegt dahinter ein Glaubenssatz der Dich blockiert.
Diese Art von Glaubenssätze nenne ich dysfunktional weil sie nicht funktionieren für das was Du behauptest haben zu wollen.
Bei diesen macht es Sinn sie aufzulösen und zu transformieren damit Du das Leben führen kannst das Du möchtest.

Glaubenssätze Ebene 1:
Diese sind die, die Du am leichtesten ändern kannst. Du brauchst nur die Erkenntnis und fokussierst Dich neu.
Manchmal bedarf es dazu eines kleinen Schubsers von außen doch in aller Regel erkennst Du, daß das was Du bisher glaubtest nicht zum gewünschten Ergebnis führt.

Beispiel: Wenn ich mehr Kalorien verbrenne als ich zu mir nehme, dann nehme ich ab.
Das stimmt meines Wissens und meiner Erfahrung nach nicht.
Es kommt extrem auf die Zusammensetzung der Kalorien an die ich zu mir nehme.
Es kann sogar sein, daß Du Dich unterkalorisch ernährst und trotzdem zunimmst.
Ich hatte lange genau dieses Wissen (Glaubenssatz) in mir. Und nicht die Ergebnisse die ich mir wünschte. Nachdem ich jede Menge darüber gelesen und gehört habe (Podcast), habe ich meinen Glaubenssatz geändert und einen neuen für mich kreiert.
Mit Kalorien aus Zucker und Kohlenhydrate nehme ich zu, mit Energie aus gesunden Fetten und Eiweiß kann ich meinen Körperfettanteil sehr gut steuern.
Und das funktioniert für mich.

Glaubenssätze Ebene 2:
Auf dieser Ebene erkennst Du, daß es etwas in deinem Leben gibt mit dem Du unglücklich bist (Partnerschaft, Geld, Job…) kannst aber nicht herausfinden warum und wozu Du das hast. Das Warum erkennst Du wahrscheinlich noch von alleine, doch wozu Du das hast oder machst normalerweise nicht. Vielleicht erkennst Du sogar schon ein Muster das sich durch deine Erfahrungen zieht doch auflösen kannst Du es nicht.
Hier „brauchst“ Du Hilfe von außen wenn Du da raus willst.

Beispiel: Frauen nutzen Männer finanziell aus.
An Hand von Beobachtungen die ich in meiner Kindheit und Jugend gemacht habe, hat sich dieser Glaubenssatz in mir manifestiert. Bis zu meinem 35. Lebensjahr wusste ich davon aber nichts. Ich hatte nur das Ergebnis, daß ich immer wieder mit Frauen zusammen war mit denen ich finanziell immer knapp über der finanziellen Nulllinie entlang geschrammt bin.
Im Rahmen meiner Coachingausbildung (sowas ist ja immer auch Arbeit an und mit sich selbst) entdeckte ich dieses Muster und konnte es auflösen.

Hast Du einen Freund der Dich wirklich hinterfragen kann und Dir helfen kann die dahinter liegenden Muster zu erkennen und transformieren? Jemand dem es egal ist was Du von ihr hältst und Dir unangenehme Fragen stellt? Jemand der das schon lebt was Du gerne hättest? Super, ich freue mich für Dich.
Wenn nicht kommt ein Coach in Frage. Ein Coach der sich mit den Themen beschäftigt die für Dich relevant sind und diese in seinem Leben gemeistert hat. Dem Du vertraust und zutraust Dich zu unterstützen.

Vielleicht bin ich derjenige für Dich?

Glaubenssätze Ebene 3:
Diese Glaubenssätze bringst Du als Seele mit in dieses Leben.
Es sind genau genommen keine Glaubenssätze sondern eine Ansammlung von:
-Erfahrungen aus früheren Leben, z.B. seelische Verletzungen
-Aufgaben die Du Dir als Seele für dieses Leben vorgenommen hast.
-Verabredungen und Absprachen die Du mit anderen Seelen getroffen hast
-Teil deiner Lebensaufgabe
Das heißt wenn Du bestimmte Ergebnisse in deinem Leben hast, die Dir nicht gefallen und Du über die Stufen 1 und 2 keine Lösung, sprich neues Ergebnis, für Dich erreichst dann ist es sinnvoll Dich mit der Seelenebene zu beschäftigen.

Beispiel: Wer glaubst Du das Du bist?
Diese Frage habe ich schon als Kind oft gehört und sie hat mich immer wieder ausgebremst.
Ausgebremst das zu tun was ich wirklich tun will. Und zu Sein wer ich aus meinem Herzen heraus sein will.
Diese Frage konnte ich auch durch Coachingprozesse nicht auflösen, bzw. nur auf Verstandesebene.
Bis ich über eine Rückführung in frühere Leben herausgefunden habe was auf Seelenebene die ursächlichen Auslöser waren.
Nachdem ich die erkannt und alte seelische Verletzungen geheilt hatte stellt sich mir die Frage in der Form nicht mehr.
Und ich kann, wie z.B. hier, mit meinen ureigenen Themen rausgehen und mich ganz so zeigen wie ich bin.
Keine Angst mehr vor obiger Frage

Hast Du auch Themen die Du vom Verstand her lösen konntest aber trotzdem nicht loslassen kannst?

Die Möglichkeit die ich Dir für Ebene 3 anbiete ist als Medium für Dich in die geistige Welt zu reisen um dort Antworten auf deine Fragen zu bekommen und seelische Ursachen für deine „Probleme“ zu erhalten und zu heilen.